MeFeX GmbH

Konstruktion und Berechnung von
Faser-Kunststoff-Verbund-Bauteilen

Usere Mission

Ziel von MeFeX ist es, den ganzheitlichen Ansatz in der Konstruktion mit Faser-Kunststoff-Verbunden (FKV), wie er von Prof. Schürmann am Fachgebiet Konstruktiver Leichtbau und Bauweisen (TU-Darmstadt) gelehrt wurde, konsequent weiterzuführen und mit den modernen Möglichkeiten der Softwareentwicklung zu verbinden.

Faser-Kunststoff-Verbunde bieten ein riesiges Potenzial viele Leichtbau-Probleme unserer Zeit zu lösen, wenn eine werkstoffgerechte Konstruktion der Bauteile erreicht wird. Die Herausforderung dabei liegt in der extrem starken Interaktion zwischen Konstruktion, Fertigung und Auslegung. Im Gegensatz zu Metallen entsteht der Werkstoff mit all seinen Eigenschaften im Fertigungsprozess des Bauteils. Die Faserablage in der Fertigung ist z.B. stark von der Formgebung des Bauteils abhängig und die Basis für alle Berechnungen in der Auslegung.

Somit muss der Entwicklungsprozess immer als Ganzes betrachtet werden.

Hinzu kommt die Herausforderung in der Konstruktion deutlich mehr Parameter berücksichtigen zu müssen, da Bauteile durch das stark orthotrope Verhalten des Werkstoffs und die Möglichkeit, schichtweise aufzubauen, trotz gleicher Faserart und -menge sehr unterschiedliche Eigenschaften aufzeigen können.

Es braucht einfache, möglichst automatisierte und auf Faser-Kunststoff-Verbunde und deren spezielle Eigenschaften ausgerichtete Werkzeuge, um den deutlich komplexeren Auslegungsprozess zu unterstützen. Durch jahrelange theoretische und praktische Erfahrung (Geschichte der MeFeX GmbH) in allen Bereichen der Faser-Kunststoff-Verbund Entwicklung und Prüfung ist es unser Ziel, diese Werkzeuge optimal auf den Anwender auszurichten.

Firmenphilosophie


MeFeX Idee und Mission

MeFeX GmbH - Gründungsgeschichte

Dr.-Ing. Daniela Feldten und Dr.-Ing. Nils Meyer studierten allgemeinen Maschinenbau mit Schwerpunkt Leichtbau an der Technischen Universität Darmstadt. Nach dem Studium erfolgte jeweils eine Promotion am Fachgebiet Konstruktiver Leichtbau und Bauweisen (KLuB, Prof. Schürmann) der TU Darmstadt.

Der Forschungsschwerpunkt von Frau Feldten lag in der Biegeschwingfestigkeit von GFK. Nach der Promotion 2014 folgte die Gründung eines Ingenieurbüros mit dem Schwerpunkt Berechnung von Faser-Kunststoff-Verbunden und der Fertigung und Prüfung von Prototypen.

Herr Meyer führte nach der Promotion 2016 die während der wissenschaftlichen Arbeit begonnene Entwicklung der simulationsgestützten Software zur Berechnung und Optimierung von gewickelten FKV-Hochdruckbehältern in einem EXIST-Gründerstipendium bis zur Marktreife weiter.

2017 folgte der Zusammenschluss in der MeFeX GmbH mit dem Ziel, die Erfahrungen der beiden Gründer in den für Faser-Kunststoff-Verbund-Entwicklungen wichtigen Bereichen Konstruktion, Fertigung, Prüfung und Softwareentwicklung zu kombinieren.